Mein Name ist Barbara, ich bin im Zeichen des Steinbocks, im schönen Land Tirol geboren.
Ich bin das letzte von drei Kindern - meine Kindheit verbrachte ich gesundheitsbedingt des Öfteren in Krankenhäusern. Was mich im Nachhinein gesehen jedoch mehr gestärkt, als geschwächt hat. Das war bzw. ist auch der Grund, dass ich in meinem Leben sehr viel Zeit mit lesen und dem Nachforschen verschiedenster Themen verbracht habe. Schon sehr früh war ich mir sicher, dass es noch viel mehr, als das was wir "sehen" geben muss und meine Neugier - aber auch mein "Sturkopf"- ließen mich nicht aufhören, Dinge wissen zu wollen und zu hinterfragen. Und so kam ich immer mehr auf den Weg der Spiritualität...

Als die Bachblüten meinen Weg kreuzten hatte ich endlich das Gefühl, richtig zu sein und meine Suche nach dem "Unsichtbaren, aber Spürbaren" begann doch einen Sinn zu machen. Endlich wurde ich immer mehr darin bestätigt, dass es noch MEHR geben muss, und dass alles, was gesehen und be-griffen werden kann, nur ein Bruchteil dessen ist, was existiert. Seither bin ich auf der Suche nach dem MEHR und wurde auch schon sehr oft fündig. 1995 besuchte ich einen Kurs für Bachblüten und Reiki 1-3; 1997 habe ich begonnen, mich ganz intensiv mit allen möglichen Themen der Spiritualität, der Energetik und auch Esoterik zu beschäftigen, begann die Karten - nicht mehr nur heimlich (wie ich es schon seit langem praktizierte) - zu legen - und die Bestätigungen und Rückmeldungen meiner Bekannten und Freunde veranlassten mich, einfach damit weiterzumachen. Sodann folgte eine Channelausbildung, eine Clearingausbildung, die Rückführungsleiterausbildung bei Trutz Hardo und im Zuge dessen eine weitere Clearingausbildung bei Sinaida Adomat - eine der tollsten Frauen, die ich kennenlernen durfte!
Je mehr ich lernte, desto mehr wurde ich dabei mit meinen eigenen Blockaden konfrontiert diese aufzulösen. Hier erkannte mehr und mehr ich die Wichtigkeit, des an-Sich-arbeitens, was ich bis heute auch beibehalten habe - sobald etwas auftaucht, wird der Hintergrund erforscht ;) - nicht immer prickelnd, jedoch absolut wichtig!
Alsdann ließ ich mich als Licht- und Geistheiler, als Heilkosmetikberater (Eigeninteresse) bei Christine Müller (D) ausbilden, Reiki bis zum Lehrer, Psychophysiognomik, Numerologie, Systemischer Aufstellungsleiter in der Schweiz und Resonanz-Coach, zertifizierter Trainer und Resonanz-Master.

Und so wird mein Weg mich immer weiter führen und ich bin dankbar, diesen so auch gehen zu dürfen!



Und an dieser Stelle - ein mir sehr großes Anliegen - ich möchte hier ein Danke sagen, an eine, meiner wichtigsten Personen meine beste Freundin und Herzensschwester Jasmin (Schmid) - Sprachmedium und verschmolzen mit einem wunderbaren Sternenwesen, namens Elyah - die ihre Arbeit mit Liebe und Hingabe macht und nicht nur für mich eine Bereicherung ist - sondern für alle, die sie kennen und denen sie in ihrer Funktion als Jenseitsmedium und Channel, in so vielen Situationen zur Seite steht und sie begleitet.
Danke, Danke an dich und Elyah, dass ihr an meiner Seite fungiert und wir so viel Spaß gemeinsam haben dürfen und können. Danke für eure Loyalität und Liebe und ich bei euch ICH sein darf, was nicht so selbstverständlich ist!

Werdegang

  • Bachblütenberaterin
  • Reiki 1-3
  • Kartenlegen
  • Reiki-Lehrer-Meister
  • Dipl. Rückführungs- und Clearingsleiterin
  • Lichtarbeiter- und Geistheilerausbildung
  • Hypnoseausbildung
  • Ganzheitliche Auraberaterin
  • Systemische Aufstellungen
  • NLP-Resonanz-Practitioner und Coach/Master
  • Trainer-Ausbildung
  • 2015 Schamanische Schildarbeit - Weiterbildung

Sedan

Hier ist meine Erinnerung an Sedan, unseren traumhaften weißen Schäferhund. Er wurde am 7. Juli 2000, einem Freitag mittags so gegen 13 Uhr geboren und kam mit ca. 6 Wochen zu uns. Ab diesem Zeitpunkt bereicherte unser aller Familienleben um ein Vielfaches. Er war und ist auch heute noch ein Teil von uns, den wir niemals mehr missen möchten. Sedan wachte auf seine Art und Weise und war das Liebevollste, was mir jemals begegnet ist. Es gab in seinem Leben kein einziges Mal auch nur annähernd etwas Aggressives - er war immer mit allen freundlich - auch wenn das oft sehr stürmisch herüberkam, wenn er jemanden begrüßte. Kinder waren ihm das Liebste und er wollte immer und ständig bei ihnen sein.
Leider ist es so, dass man Liebgewonnenes erst richtig schätzen lernt, wenn es krank ist oder nicht mehr da. Sedan war ständig und immer an meiner Seite und erst als er nicht mehr da war, erkannte ich, wie sehr ich ihn brauchte.
Er starb am 21. Feber 2010 an einem vorangegangenen Herzinfarkt und Milztumor. Dennoch wusste ich, dass er niemals leiden musste und ich danke für die Zeit, die wir ihn hatten. Er fehlt uns sehr - auch wenn Saphira eine würdige Nachfolgerin ist.
Danke